Amazon schließt 8,5-Milliarden-Dollar-Deal zur Übernahme der MGM Studios ab

Amazon schließt 8,5-Milliarden-Dollar-Deal zur Übernahme der MGM Studios ab

Vor fast einem Jahr hatten wir berichtet, dass sich eine weitere gewaltige Hollywood-Übernahme anbahnt. Mittlerweile wurden viele Hände geschüttelt, Häkchen gesetzt und Kreuze gemacht. Und Jeff Bezos hat sein Portemonnaie ein wenig geleert, um 007 und Rocky Balboa in seine gigantische Filmpalette aufzunehmen.

180 OSCARS UND 100 EMMYS SPÄTER: AMAZON ÜBERNIMMT DAS LEGENDÄRE MGM STUDIO FÜR 8,45 MRD DOLLAR

Der 8,5-Milliarden-Dollar-Deal, mit dem Amazon die MGM Studios (und, was noch wichtiger ist, den Löwen) in seinen Schoß aufnimmt, ist abgeschlossen. Und um diesen unglaublichen Preis in den richtigen Kontext zu setzen: Das ist so viel, wie Disney für Marvel und Star Wars zusammen gezahlt hat (aber immer noch ein gutes Stück unter den 71,3 Milliarden Dollar, die das Mäusehaus 2019 für 20th Century Fox bezahlt hat).

Der Deal wird Amazon voraussichtlich über 4.000 Filme und 17.000 TV-Episoden bescheren. Zu den bekanntesten Produktionen von MGM gehören die James Bond- und Rocky-Filme. Die genauen Details darüber, was auf Prime Video zu sehen sein wird, sind noch nicht bekannt.

Über den bestehenden Katalog hinaus wird der Deal diese Franchises an die Spitze von Amazons IP-fokussierten Projekten stellen ( Wenn MGM seinen Segen gibt, ist eine Bond-Spin-off-Serie mit Ana de Armas in der Hauptrolle sicherlich im Kopf von Bezos und Co. und nicht nur in unserem, nicht wahr?).

Film Kritik: „Keine Zeit Zu Sterben“ ist ein würdiges Ende der Ära Craig

Gleichzeitig bedeutet die Übernahme einen enormen inhaltlichen Schub für Prime, um mit den Giganten des Streaming Marktes wie Netflix und Disney+ mitzuhalten, wobei Disney+ gerade Marvels „Defenders Saga“ von Netflix übernommen hat. Auch Filmklassiker wie „Die zwölf Geschworenen“, „Das Schweigen der Lämmer“ und „Robocop“ gehören zu den MGM-Produkten, die die Reihen von Prime Video verstärken werden.

In einer Erklärung zur Übernahme, die Variety vorliegt, äußerte sich Chris Brearton, Chief Operating Officer von MGM, begeistert über die Zukunft eines der ältesten Filmstudios. „Wir freuen uns sehr, dass MGM und sein Fundus an ikonischen Produkten, legendären Filmen und Fernsehserien sowie unser unglaubliches Team und unsere kreativen Partner zur Prime Video-Familie gehören werden„, so Brearton. „MGM hat einige der bekanntesten und von der Kritik gelobten Filme und Fernsehserien des vergangenen Jahrhunderts geschaffen. Wir freuen uns darauf, diese Tradition fortzusetzen, indem wir uns mit dem großartigen Team von Prime Video und Amazon Studios zusammenschließen, um den Zuschauern in den kommenden Jahren das Beste an Unterhaltung zu bieten.„- Quelle: Variety.com

Also, was diese Paloma-Spin-Off-Serie angeht…

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.