Back To Black: Amy Winehouse Biopic kommt von Sam Taylor-Johnson

Back To Black: Amy Winehouse Biopic kommt von Sam Taylor-Johnson

Die rasante Karriere und das tragische kurze Leben von Amy Winehouse ist ein Thema, das Filmemacher schon seit Jahren auf die Leinwand bringen wollen.

Während der Dokumentarfilm Amy von Asif Kapadia mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, ist die Entwicklung eines Biopics auf seinem Weg ins Kino ins Stocken geraten. StudioCanal hofft, dass Sam Taylor-Johnson es mit einem Film namens Back To Black schaffen kann.

Naomi Ackie als Whitney Houston im Biopic I Wanna Dance With Somebody

Schon seit Winehouse 2011 im Alter von 27 Jahren starb, nachdem sie über Jahre hinweg mit den Folgen ihrer Drogen- und Alkoholsucht zu kämpfen hatte, laufen Versuche, einen Film zu drehen. Die Sängerin, die ihre Anfänge in der Nordlondoner Jazzszene hatte, stieg aber auch zu einem preisgekrönten Musik-Superstar auf.

Luhrmanns Elvis – Biopic ist schrill, laut, extrem und keinesfalls langweilig

Obwohl frühere Versionen aufgrund der so wichtigen Musikrechte ins Straucheln geraten sind, hat der neue Film die Unterstützung von Winehouse‘ Nachlass. Das wirft die Frage auf, wie tief der Film in ihr Leben eindringen wird ( Rocketman z.B. hat sich trotz seiner Beteiligung auch nicht vor den Schattenseiten des Lebens von Elton John gescheut). Matt Greenhalgh schrieb den letzten Entwurf des Drehbuchs.

Noomi Rapace war vor ein paar Jahren für die Rolle der Winehouse vorgesehen, daher sollte man sie nicht ganz abschreiben. Wir können uns jedoch vorstellen, dass Taylor-Johnson sich eine eigene Hauptdarstellerin suchen wird.

Quelle: Deadline

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.