Bradley Cooper soll Frank Bullitt unter der Regie von Steven Spielberg spielen

Bradley Cooper soll Frank Bullitt unter der Regie von Steven Spielberg spielen

Nachdem sein neuester Film, The Fabelmans, über den großen Teich geschwappt ist und mit Preisen überhäuft wurde, kann Steven Spielberg seine Aufmerksamkeit auf mögliche zukünftige Filme richten. Sein Plan, einen Film mit der Figur des Frank Bullitt zu drehen, die Steve McQueen in dem gleichnamigen Thriller von 1968 zur Ikone gemacht hat, nimmt konkrete Formen an.

Bradley Cooper ist dabei, einen Deal für die Rolle des Bullitt abzuschließen. Natürlich ist es nicht leicht, sich mit einer von McQueens berühmtesten Rollen zu messen, aber Cooper hat sich in den letzten Jahren sowohl vor als auch hinter der Kamera bewährt. Und nachdem die Zusammenarbeit mit Spielberg bei American Sniper nur knapp gescheitert ist, haben die beiden nach einem neuen Projekt gesucht.

„West Side Story“ zeigt sich im alten Gewand mit frischen Farben

Mit der Leonard-Bernstein-Biopic-Verfilmung Maestro waren sie schon sehr nahe dran, doch als Spielberg davon Abstand nahm, schlug er Cooper vor, Regie zu führen und die Hauptrolle zu übernehmen, da er von dessen Arbeit an A Star Is Born beeindruckt war.

Laut Deadline haben die beiden während der Pandemiesperre einige Zeit damit verbracht, herauszufinden, ob sie eine neue Bullitt-Geschichte auf die Beine stellen können, wobei Josh Singer („The Post“) mit dem Drehbuch betraut wurde. Der Film befindet sich noch im Entstehungsprozess, aber das Gerücht, dass Cooper an dem Film beteiligt ist, zeigt, dass sich die Dinge auf einem neuen Level wiederfinden.

„Twister“- Sequel: Universal bereitet sich auf eine neue Sturmjagd vor

Im Originalfilm musste Bullitt auf Anweisung eines ehrgeizigen Politikers den Schutz eines Mafia-Zeugen überwachen. Als der Zeuge jedoch von Auftragskillern ermordet wird, begibt sich Bullitt auf die Jagd nach den Kriminellen und dem Drahtzieher, der den Mordanschlag angeordnet hat.

Abgesehen vom schieren Coolness-Faktor von McQueen bietet der Film auch eine der kultigsten Verfolgungsjagden aller Zeiten (ohne musikalische Untermalung!), die durch (und über) die hügeligen Straßen von San Francisco führt.

Es gibt also keinen Druck, dem zu folgen, aber in Spielbergs Händen könnte etwas Großartiges entstehen.

© Movie Clips / YouTube
Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.