"Der Untergang des Hauses Usher": Mike Flanagan plant Anthologie-Serie für Netflix

"Der Untergang des Hauses Usher": Mike Flanagan plant Anthologie-Serie für Netflix

Mike Flanagan, der sich nie auf seinen blutigen, gruseligen Lorbeeren ausruht, wenn es andere Gruselfeste zu erschaffen gibt, plant den Sturz des Hauses von Usher. Was er gegen den Rapper hat, weiß niemand so genau, aber die Bulldozer werden… Entschuldigung, was? Edgar Allan wer?

Spaß beiseite: Flanagans neueste Horrorserie, The Midnight Club, soll nächstes Jahr beim Streaming-Dienst erscheinen. Und er plant tatsächlich eine neue Miniserie nach mehreren Werken der Literaturlegende Edgar Allan Poe unter dem Titel „The Fall Of The House Of Usher“ – ( Der Untergang des Hauses Usher).

Auch interessant: Unser Special beleuchtet den Meister des Grusels – Mike Flanagan im Portrait

In der Kurzgeschichte selbst geht es um ein seltsames Haus, zwei sehr merkwürdige Geschwister, jemanden, der lebendig begraben wird, und um Wahnsinn. Netflix – ein regelmäßiger Abnehmer für Flanagans Arbeit im Rahmen eines Vertrags mit seiner Firma Intrepid Pictures – hat acht Episoden der neuen Serie bestellt, die als Anthologie enden oder verschiedene Poe-Geschichten in einer Erzählung zusammenfassen könnte. 

Flanagan hält sich im Moment noch bedeckt, aber wir wissen, dass er bei der Hälfte der Episoden Regie führen wird, während sein Stamm – Kameramann und Co-Regisseur Michael Fimognari die anderen Folgen übernimmt.

Fun-Fact: Fimognari führte auch bei einigen der To All The Boys-Netflix-Filme Regie. Das ist mal ein Crossover, das wir gerne sehen würden.

Quelle: Variety

Erinnerungen werden wach an den legendären Vincent Price, der in der filmischen Umsetzung aus dem Jahr 1960 für Grusel sorgte.


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.