Reboot für "Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen"

Reboot für "Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen"

Offensichtlich sind Alan Moores Bemühungen, eine weitere Adaption von Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen zu verhindern, nicht ausreichend: Denn Disney, das mit dem Kauf von Fox die Rechte an der Graphic-Novel-Serie geerbt hat, plant nun einen Neustart des Konzepts.

In Moores und Kevin O’Neills Graphic Novels – die zunächst bei DC Comics unter dem Label Vertigo erschienen, bevor Moore sie in die Indie-Sphäre verlegte – treffen literarische Figuren wie Mina Murray, Allan Quatermain, Kapitän Nemo, Dr. Jekyll und der Unsichtbare Mann aufeinander, die gegen Fu Manchu, Professor Moriarty und Außerirdische aus HG Wells‘ Krieg der Welten kämpfen.

Top Gun: Maverick liefert packende Luftkampf-Action und eine überraschend emotionale Wucht

Die Verfilmung von 2003 wurde mit Stuart Townsend, Naseeruddin Shah, Peta Wilson, Jason Flemyng und Sean Connery verfilmt, der mit dem Regisseur Stephen Norrington aneinandergeriet und sich danach von der Schauspielerei zurückzog (abgesehen von einer Synchronrolle). Die Kritiker reagierten vernichtend, obwohl der Film selbst an den weltweiten Kinokassen und auf DVD einiges an Geld einspielte.

Die Neuauflage ist für den Streaming-Dienst Hulu geplant

In der Zwischenzeit haben Fox und auch andere Filmemacher neue Versuche unternommen, in der Hoffnung, dass der Film mit dem richtigen Kreativteam doch noch funktionieren könnte, aber bislang kam keine Neuauflage in die Kinos. Und jetzt soll Justin Haythe (Red Sparrow und The Lone Ranger) ein neues Drehbuch für die Neuauflage schreiben, während Produzent Don Murphy erneut die Kontrolle über den Film übernimmt.

Die Premiere des Films ist für den Streaming-Dienst Hulu geplant, was bedeutet, dass er, wenn er zustande kommt, in Deutschland auf Disney+ zu sehen sein wird.

Quelle: The Hollywood Reporter

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.