Elisabeth Moss im neuen Blumhouse-Thriller

Elisabeth Moss im neuen Blumhouse-Thriller

Als sie das letzte Mal zusammenarbeiten, brachten Elisabeth Moss und die Blumhouse-Truppe uns den Unsichtbaren Mann, der an den weltweiten Kinokassen mehr als 130 Millionen Dollar einspielte. Man kann also ihren Elan nachvollziehen, wieder zusammenzuarbeiten und eine Adaption des kommenden Romans Mrs. March von Virginia Feito auf die Beine zu stellen.

Virginia Feitos Roman wird nächstes Jahr in die Regale kommen und erzählt von einer eleganten Hausfrau der Upper East Side (Moss, die auch Produzentin des Films sein wird), die sich auflehnt, als sie zu erahnen beginnt, dass die verabscheuungswürdige Protagonistin des neuesten Bestseller-Romans ihres Mannes auf ihr basiert.

Und im Anschluss an ihre Arbeit an dem Buch wird Feito auch das Drehbuch für die Adaption schreiben.


Der Unsichtbare jagt eine Frau. Sie verstckt sich hinter einem gelben USA Schulbus
Der Unsichtbare macht Jagd auf Elisabeth Moss in „Der Unsichtbare“
©Blumhouse / Szenenfoto

„Ich habe Virginias Roman ohne Unterbrechung durchgelesen und war so gefesselt davon, dass ich wusste, dass ich ihn machen und Mrs. March spielen muss“.

Moss in einer Erklärung

„Als Figur ist sie faszinierend, komplex und zutiefst menschlich, und ich kann es kaum erwarten, mich ind diesen Charakter zu verbeißen. Mrs. March ist genau die Art von einnehmendem und herausforderndem weiblich geführtem Projekt, für das Love und Squalor Pictures gemacht ist. Als Unternehmen freuen wir uns sehr, unser Debüt als Partner von Blumhouse im Feature-Bereich bekannt zu geben“.

via Hollywood Reporter und Deadline

Bislang ist noch kein Regisseur gefunden, also rechnen wir damit, dass die Auswahl die üblichen Entwicklungs-Hürden nehmen wird.

[adrotate banner=“3″]

Moss wird als nächstes in Wes Andersons „The French Dispatch“ und Taika Waititis Fussballdrama „Next Goal Wins“ zu sehen sein.

q. Deadline, Empire, Hollywood Reporter


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.