Freaky Regisseur Christopher Landon übernimmt die Regie beim Arachnophobia Remake

Freaky Regisseur Christopher Landon übernimmt die Regie beim Arachnophobia Remake

Zwar begann er mit dem Schreiben von Teilen für die Paranormal Activity-Reihe (und führte bei Paranormal Activity: The Marked Ones Regie), doch Christopher Landon ist vor allem für seine eigenen Werke bekannt.

Dazu gehören die beiden Filme Happy Death Day und Freaky. Jetzt nimmt er sich einer klassischen Horrorkomödie an und wird eine neue Fassung von Arachnophobia schreiben und verfilmen.

© Amblin Entertainment

Spinnen in der Stadt

Im Original von 1990 ging es um eine Kleinstadt, die von einer Kolonie tödlicher südamerikanischer Spinnen terrorisiert wird, die zufällig in die USA eingeschleppt wurden.

Jeff Daniels spielte einen Arzt, der sich mit seiner Familie aus der Großstadt in ein ruhiges, ländliches Kleinstadt Leben zurückzieht, während John Goodman einen neunmalklugen Kammerjäger spielt. Regie führte Frank Marshall, der hier als ausführender Produzent zurückkehren wird.

Resident Evil – Serie: Neuer Trailer zur Netflix-Adaption

Amblin wird diesen Film zusammen mit James Wans Firma Atomic Monster produzieren, und Landon hofft, die übliche Flut von „warum?!!!“ in den sozialen Medien zu vermeiden, die eine solche Ankündigung begleitet. Außerdem hat er längst bewiesen, dass er Humor und Horror miteinander verbinden kann, was die ideale Voraussetzung für diesen Stoff ist.

Und sollte der Film ein Erfolg werden, dürfen wir hoffen, dass er die Tür zu Landons drittem geplanten Happy Death Day-Film wieder öffnet.

Quelle: The Hollywood Reporter

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.