Ghostbusters: Legacy Fortsetzung und Animationsfilm bestätigt

Ghostbusters: Legacy Fortsetzung und Animationsfilm bestätigt

Um die Zeit von Paul Feigs Ghostbusters herum wurde zwar viel darüber geredet, ein Filmuniversum rund um das Konzept der Geisterjagd aufzubauen, aber es kam nie ganz zustande.

Nach dem Erfolg von Ghostbusters: Legacy geht es aber auf jeden Fall voran. Sony nutzte den Ghostbusters Day, um bekannt zu geben, dass eine Fortsetzung von Legacy in Arbeit ist und darüber hinaus auch ein neuer Animationsfilm.

Teaser zu „Stranger Things 4“- Teil 2: Der Horror ist nicht aufzuhalten

Jason Reitman und Gil Kenan sprachen auf einer Präsentationsveranstaltung über ihre Pläne und gaben bekannt, dass der Deckname für den neuen Film „Firehouse“ lautet und dass er in New York spielen wird, der Heimat der ersten beiden Filme.

Das ist keine große Überraschung, wenn man bedenkt, dass Legacy damit endete, dass Ecto-1 zurück in die Stadt fuhr. Reitman und Kenan arbeiten am neuen Drehbuch, das, wie sie sagen, „das nächste Kapitel in der Spengler-Familiensaga“ darstellt, was darauf hindeutet, dass McKenna Grace als Phoebe und Finn Wolfhard als Trevor zurückkehren werden.

Film Kritik: „Ghostbusters: Legacy“ ist ein nostalgischer Geisterspaß im Retro-Look

Darüber hinaus arbeitet das Duo an einer animierten Version der Geschichte, wobei die Details vorerst noch unter Verschluss bleiben. Allerdings wird das Legacy -Duo weder am Drehbuch noch an der Regie beteiligt sein, da Chris Prynoski und Jennifer Kluska die Regie übernommen haben, während Brenda Hsueh am Drehbuch arbeitet.

Zu den weiteren Ankündigungen des Tages gehörten die Enthüllung des Ivan Reitman Way auf dem Gelände von Sony Pictures in Culver City, ein Virtual-Reality-Trainingssimulator namens Ghostbusters VR Academy und eine Comic-Serie von Dark Horse, die die Zeit zwischen Legacy und der kommenden Fortsetzung überbrücken wird.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.