Ana De Armas als Marilyn Monroe im Netflix-Trailer zu "Blonde"

Ana De Armas als Marilyn Monroe im Netflix-Trailer zu "Blonde"

Während die meisten Biopics dazu neigen, die Lebensgeschichte geradlinig zu erzählen und alle wichtigen Punkte von der Geburt bis zum Tod abzudecken, verfolgen sie manchmal auch einen anderen Ansatz. Dabei wird mit der Chronologie gespielt, an der Zeitlinie gedreht, der Fokus auf ein paar ausgewählte Tage gelegt oder es werden andere unerwartete Wege gefunden, um unter der Oberfläche zu graben.

Andrew Dominiks Marilyn-Monroe-Film Blonde, mit Ana de Armas in der Hauptrolle als Hollywood-Ikone, gehört eindeutig zum letzteren Ende des Spektrums. Wie man es auch vom Filmemacher hinter The Assassination Of Jesse James By The Coward Robert Ford und Killing Them Softly erwarten würde.

Samaritan – Offizieller Trailer zum Amazon Original Film mit Sylvester Stallone

Der Film, der lange in der Schwebe hing und in den USA mit einem seltenen NC-17-Rating versehen wurde (nicht, dass das viel ausmachen würde, da es sich um einen Netflix-Film handelt), ist schon seit einer Weile klar, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Biografie von der Stange handeln wird. Der neue Trailer verspricht einen Film, der an der Oberfläche dessen kratzt, was Marilyn Monroe überhaupt war: eine Rolle, eine Performance, das legendäre Filmstar-Alter-Ego von Norma Jean Mortenson.

© Netflix

Ana De Armas spielt eine leidende Marilyn Monroe

Bei diesem neuen Trailer wird nicht viel über den ersten Teaser hinausgegangen (und es läuft immer noch eine Version von „Diamonds Are A Girl’s Best Friend“ darüber). Aber wie der vielsagende Slogan andeutet, wurde sie von allen beobachtet und doch nur von einem gesehen.

Andrews Ambitionen waren von Anfang an sehr klar – er wollte eine Version von Marilyn Monroes Leben aus ihrer Sicht zeigen„, sagt de Armas. „Er wollte, dass die Welt erfährt, wie es sich anfühlt, nicht nur Marilyn, sondern auch Norma Jeane zu sein. Ich fand, das war die gewagteste, unverblümteste und feministischste Sichtweise auf ihre Geschichte, die ich bisher gesehen habe.

„Those About To Die“: Roland Emmerich übernimmt Regie bei Gladiatoren TV-Serie

Dominik wehrt sich immer noch gegen die Vorstellung, dass der Film – nach dem Roman von Joyce Carol Oates – umstritten sei. „Der Film ist ehrlich. Er ist mit Liebe gemacht. Er ist mit guten Absichten gemacht. Aber gleichzeitig ist er auch voller Wut„, sagt er. „Ich scheine immer wieder in Situationen zu geraten, in denen die Leute mich als provokativ ansehen, aber das ist nie das, was ich erreichen will. Ich versuche nur, es so klar wie möglich darzustellen. Mein Ziel ist es, dass man sich in Marilyn verliebt„.

Mit einer Besetzung, zu der auch Adrien Brody, Bobby Cannavale, Xavier Samuel, Julianne Nicholson und Toby Huss gehören, wird Blonde am 28. September auf Netflix erscheinen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.