"Road House" Neuauflage mit Jake Gyllenhaal

"Road House" Neuauflage mit Jake Gyllenhaal

Nach einem Blick in die Archive von MGM auf der Suche nach einem möglichen Remake im Jahr 2013 hat das Studio in den letzten Jahren immer wieder versucht, eine neue Version von Road House auf die Leinwand zu bringen. Bislang gab es in dieser Hinsicht wenig Neues zu berichten, doch jetzt kommt Bewegung in die Sache: Jake Gyllenhaal soll die Hauptrolle übernehmen und Doug Liman könnte Regie führen.

Der Originalfilm Road House aus dem Jahr 1989 mit Patrick Swayze in der Hauptrolle spielt im Double Deuce, einer schäbigen Musikbar in der Kleinstadt Jasper, Missouri, „ein Ort, an dem nach Geschäftsschluss die Augäpfel zusammengefegt werden“.

Der Betreiber, der es leid ist, dass sein Lokal von muskelbepackten „Powertrinkern“ und anzüglichen Frauen ruiniert wird, engagiert den besten Rausschmeißer der Branche (Swayze), um den Laden auf Vordermann zu bringen. Bekanntlich ist er anfangs charmant, zögert aber nicht, extreme Maßnahmen zu ergreifen, wenn man ihn zur Weißglut treibt.

Bei dieser Neuauflage ist nicht bekannt, ob es sich um eine direkte Neuverfilmung oder eine moderne Umsetzung des Stoffes handelt, und es ist auch nicht bekannt, ob Gyllenhaal in die Rolle von Dalton schlüpfen oder eine völlig neue Figur in dieser Welt spielen wird.

Neue Projekte für Gyllenhaal und Liman

Wenn man bedenkt, dass Liman für rasanten Nervenkitzel und Action (Bourne Identität, Edge of Tommorrow) bekannt ist und einen innovativen Stil mit reichhaltigen und interessanten Geschichten (Barry Seal) pflegt, kann das Publikum denselben Spaß erwarten, den bereits das Original bot.

Und Gyllenhaal bekommt mit dieser Rolle eine weitere spannende, physische Rolle, in die er sich reinhängen kann. Nachdem er in letzter Zeit mit Regisseuren wie Michael Bay und jetzt Ritchie zusammengearbeitet hat, die ebenso wie Liman dafür bekannt sind, bei ihren Projekten ein Feuerwerk abzubrennen.

Auch interessant: Film Kritik zu Limans „CHAOS WALKING“

Neben seinen bevorstehenden Dreharbeiten zu The Interpreter ist Gyllenhaal weiterhin einer der meistbeschäftigten Hollywood-Stars, angefangen mit seinem Netflix-Thriller The Guilty. Der Film feierte seine Premiere auf dem Toronto Film Festival und Gyllenhaal erntete erneut gute Kritiken für seine Leistung. Der Film wurde am 1. Oktober auf Netflix veröffentlicht. Als nächstes steht für Gyllenhaal der Actionthriller Ambulance an, bei dem Bay Regie führt. Erstes Filmmaterial könnt ihr hier im Trailer sehen. Der Film kommt 2022 in die Kinos.

Genau wie Gyllenhaal fand auch Liman einen Weg, sich während der Pandemie zu beschäftigen, indem er bei dem Heist-Film „Locked Down“ Regie führte, der durch die weltweiten Einschränkungen durch Covid-19 inspiriert wurde. Zudem entwickelt er den neuen, noch unbetitelten Weltraumfilm mit Tom Cruise, der der erste große Studiofilm sein wird, welcher im Weltraum gedreht wird. Universal hat sich kürzlich die Rechte an dem Projekt in einem lukrativen Deal gesichert.

Quelle: Deadline


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.