Schauspieler Dean Stockwell stirbt im Alter von 85 Jahren

Schauspieler Dean Stockwell stirbt im Alter von 85 Jahren

Dean Stockwell, ein angesehener Bühnen- und Filmschauspieler, der vor allem durch seine Rolle in der TV-Kultserie Quantum Leap bekannt wurde, ist gestorben. Er wurde 85 Jahre alt. Als Robert Dean Stockwell wurde er am 05. März 1936 in Nord-Hollywood geboren. Sein Vater Harry verkörperte den Märchenprinzen in Disneys Schneewittchen, seine Mutter und sein jüngeres Geschwisterchen waren ebenfalls Schauspieler.

Seine Eltern brachten ihn im Alter von sieben Jahren auf die Bühne, und 1943 gab er sein Broadway-Debüt in The Innocent Voyage. Daraufhin erhielt er einen Filmvertrag bei MGM, und gab sein Debüt auf der Kinoleinwand in Die Entscheidung. In den kommenden sieben Jahren drehte er 17 Filme, darunter – ironischerweise – Urlaub in Hollywood, Der Junge mit den grünen Haaren und Der geheime Garten.

Ein besonderes Merkmal von Stockwells Karriere war jedoch sein häufiger Wunsch, die Stadt zu verlassen – im Alter von 16 Jahren, als er bereits 20 Filme gedreht hatte, verließ er Hollywood und zog fünf Jahre lang mit Gelegenheitsjobs durch Amerika. 1957 kehrte er zur Schauspielerei zurück, übernahm die Hauptrolle in einer Broadway-Produktion von Der Zwang zum Bösen, wiederholte die Rolle für die Filmversion ( mit Orson Wells), für die er in Cannes mit einem Darstellerpreis ausgezeichnet wurde.

Und dann nochmals für seine Darstellung der anspruchsvolle Rolle als trunksüchtiger Sohn von Katharine Hepburn in der Eugene-O’Neill-Verfilmung Eines langen Tages Reise in die Nacht. Doch selbst nach diesem Erfolg beschloss er, der Schauspielerei wieder den Rücken zu kehren und verbrachte eine Zeit als Hippie, wo er mit Dennis Hopper abhing.

Hollywood konnte er nicht widerstehen

In den frühen 1970er Jahren lockte ihn Hollywood jedoch erneut, und er drehte einige Shows und Filme, ehe er wieder zurückkehrte und für Human Highway, bei dem er auch die Hauptrolle an der Seite von Hopper spielte, die Regie übernahm. Auch danach blieb er nicht lange und verließ die Branche erneut, um als Immobilienhändler in New Mexico zu arbeiten.

Aber er kehrte wieder zurück und spielte Nebenrollen in einer Vielzahl von Filmen, bevor er David Lynch kennenlernte und schließlich 1984 in der Verfilmung von Dune und anschließend in Blue Velvet neben seinem alten Freund Hopper zu sehen war. Jonathan Demmes Komödie Married To The Mob von 1988 brachte ihm eine Oscar-Nominierung für eine Nebenrolle ein.

UNSER FILM KRITIK ZU DUNE – NEUAUFLAGE

Im Anschluss an diese Nominierung übernahm Stockwell die Rolle, die ihn für ein breites Publikum zum Kult machte: Er spielte Admiral Al Calavicci, den besten Freund und Kollegen von Scott Bakulas Zeitreisendem in Zurück in die Vergangenheit. In der Neuauflage von Battlestar Galactica, die zwischen 2006 und 2009 ausgestrahlt wurde, meldete er sich in Sci-Fi-Kreisen zurück.

In seinem Lebenslauf stehen mehr als 200 Rollen. 2015 zog sich Stockwell schließlich von der Schauspielerei zurück und konzentrierte sich auf seine Kunst und die Teilnahme an Kongressen.

„Dean war sanftmütig, liebenswürdig und einmalig, eine Klasse für sich. Wir werden Dean wirklich vermissen.“

Managerin Lesa Kirk

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.