"Scream" Überlebenstipps zu Weihnachten und neue Featurette

"Scream" Überlebenstipps zu Weihnachten und neue Featurette

Ho-Ho-Horror? Überlebenstipps für Weihnachten: Schon mal verpasst, sich rechtzeitig um die Geschenke zu kümmern? Die Weihnachtsgans nicht beizeiten zu Tisch gebracht? Ein ohrenstrapazierendes Flötenkonzert der Nichten und Neffen? Oder an Weihnachten mal wieder zu viele Verwandte im Haus?

Es gibt viele Gründe, aus denen sich die erhoffte „stille Nacht“ ganz schnell zum ungewollten Horrorfest entwickeln kann. Zum Glück ist die SCREAM-Reihe bekannt für ihre selbstreferentiellen Regeln zum Überleben eines Horrorfilms. Da lässt sich bestimmt auch etwas für das diesjährige Weihnachtsfest mit der Familie ableiten.

Wir hätten da ein paar Tipps zum Überleben von Weihnachten mit den „lieben“ Verwandten:

  1. Enthalte dich jeder Form von Sex. Zumindest bis alle Kinder im Bett und die Großeltern wieder zuhause sind.
  2. Nicht trinken und keine Drogen. Außer jemand holt die Blockflöte raus – dann ist Trinken (in Maßen) nicht nur erlaubt, sondern empfohlen.
  3. Sage unter keinen Umständen „Ich komme gleich wieder.“ Außer auf die Frage „Waren das schon alle Geschenke?“ Vielleicht findest du im Küchenschrank ja noch etwas.
  4. Es sollten immer mehr Geschenke sein als im letzten Teil, äh, Jahr.
  5. Das Krippenspiel sollte immer aufwendiger sein als im letzten Jahr. Mehr Blut, mehr Gekröse, ein nettes Gemetzel Sterne, mehr Schafe, ein nettes Schauspiel, das erwartet die Fangemeinde.
  6. Jeder, auch die Hauptcharaktere, bekommt ein Geschenk. Also auch du.
  7. Leg dich nicht mit dem Original(-Weihnachtsmann) an!

Die Featurette „WAS SCREAM ZU EINER HORROR IKONE MACHT

Die aktuellsten Überlebensregeln für einen Horrorfilm gibt es ab dem 13. Januar 2022 in SCREAM im Kino zu sehen. Diese werden die alten und neuen Bewohner Woodsboros auch brauchen, wenn sie es – manche erneut, andere erstmals – mit dem Killer zu tun bekommen, dessen schwarzer Mantel und weiße Maske ebenso unverwechselbar sind, wie der Rauschebart und die rote Mütze des Weihnachtsmanns.

Was Ghostface zu genau dieser unverkennbaren und furchteinflößenden Horror-Ikone macht, die seit 25 Jahren nicht mehr aus dem Genre wegzudenken ist, darüber geben in einer brandneuen Featurette Darsteller des alten und neuen SCREAM-Casts einen Einblick.


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.