Snake Eyes Dreharbeiten gestartet

Snake Eyes Dreharbeiten gestartet

Die erste Woche der Dreharbeiten von Snake Eyes war die Hölle für Henry Golding

Der Schauspieler Henry Golding sagt, die erste Woche der Dreharbeiten zu Snake Eyes: G.I. Joe Origins sei eine höllische Erfahrung gewesen. Der Neustart des G.I. Joe-Franchise sollte im Herbst dieses Jahres in die Kinos kommen, wurde aber aufgrund der COVID-19-Pandemie auf eine Veröffentlichung im Jahr 2021 verschoben.


Snake Eyes Dreharbeiten
©Screenrant

Obwohl Snake Eyes schon immer eines der beliebtesten Mitglieder des G.I.-Joe-Teams war, wurde er zuletzt bei G.I. Joe aus dem Jahr 2013 in Aktion gesehen. Jetzt bekommt Snake Eyes seinen eigenen Solo Film, in dem Golding als Titelfigur auftritt.

Auch wenn ein Großteil der zentralen Handlung des Films ein Rätsel bleibt, wird sich Snake Eyes auf die Hintergrundgeschichte der gleichnamigen Figur konzentrieren. Genauer gesagt, wird der Film dem Aufstieg von „Snake Eyes“ zu dem fähigen Kämpfer folgen, den die Fans kennen und lieben.

Trotz Goldings offensichtlicher Begeisterung für das Projekt zeigt ein Interview mit NME, dass der Schauspieler die erste Woche der Arbeit an Snake Eyes als höllisch empfand. Golding beschreibt einen rigorosen Tagesplan voller Stuntarbeit, Drehbuchübungen und Trainingsprogramme.



Irgendwann erwähnt er, dass er seinen Manager telefonisch erreichte und in Tränen ausbrach. Das vollständige Zitat von Golding über seine Erfahrungen finden hier unten:

„Um ehrlich zu sein, es war schmerzhaft. Es ist definitiv viel mehr ein Kampfsportfilm als ein Superheldenfilm. Es ist sehr, sehr körperlich. Ich habe ihn am Anfang gehasst, weil ich nicht einmal in die Hocke gehen und auf die Toilette gehen konnte. Die erste Woche war buchstäblich die Hölle. Ich glaube, ich habe mich am Telefon bei meinem Manager ausgeweint. Ich dachte: ‚Ich weiß nicht, was ich tue!'“

Interview mit NME

Während Golding stundenlange Knochenarbeit in Snake Eyes steckte, hängt viel vom Erfolg des Films ab. Paramount und Hasbro kündigten bereits im Mai an, dass sie bereits an einem Folgefilm von G.I. Joe arbeiten. Während dieses geheimnisvolle Projekt angeblich keine Fortsetzung von Snake Eyes ist, soll Ersterer die Zuschauer weiter in die Welt von G.I. Joe entführen.


Henry Golding als Snake Eyes
©Screenrant

Folglich ist Snake Eyes nicht nur als eigenständiger Film wichtig, sondern seine Rezeption wird zweifellos die Zukunft aller möglichen zukünftigen G.I.-Joe-Filme prägen. Golding hat sich bereits im August auf Twitter eingefunden, um seine Begeisterung über Snake Eyes mit anderen zu teilen, und seine Beharrlichkeit während der höllischen ersten Woche am Set zeigt nur, wie sehr er sich diesem Projekt verpflichtet fühlt.

Seit Goldings Tweet gibt es intensive Spekulationen darüber, was genau Snake Eyes so besonders macht, und einige Theorien legen nahe, dass der Film eine fundierte Charakteruntersuchung von Snake Eyes selbst liefern wird.

Davon abgesehen ist es unmöglich zu bestätigen, worum es in dem Film bis zu seiner Veröffentlichung gehen wird, aber eines ist sicher: Golding ist durch die Hölle gegangen und wieder zurück, um sicherzustellen, dass „Snake Eyes: G.I. Joe“ Origins der beste G.I.-Joe-Film bisher ist.


©Paramount Pictures

Neue Beiträge:


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.