Soundtrack zu "SOMMER-REBELLEN" mit DOTA und STUDIO BONAPARTE

Soundtrack zu "SOMMER-REBELLEN" mit DOTA und STUDIO BONAPARTE

Ein Kinospielfilm von Martina Sakova | Nach dem Drehbuch von Silke Schulz und Martina Sakova mit Elias Vyskocil, Pavel Novy, Liana Pavlikova, Szidi Tobias, Kaya Möller u.v.m. Deutschland, Slowakei / 2019

Kinostart: 12. August 2021

Wie verkündet, startet der wunderbare Familienfilm SOMMER-REBELLEN am 12. August bundesweit in den Kinos. 

Und bei den SOMMER-REBELLEN gibt es nicht nur was für die Augen, sondern auch für die Ohren: So möchten wir euch heute direkt auch auf den schönen SOUNDTRACK zum Film aufmerksam machen, der pünktlich zum Kinostart erscheint.

Musikalisch mit an Bord sind u.a. STUDIO BONAPARTE sowie die Musikerin DOTA (früher als Kleingeldprinzessin bekannt), die gerade mit ihrem aktuellen Album „Wir Rufen Dich, Galaktika“ auf Tour ist und fröhlich die Charts stürmt!

MEHR INFOS ZUM SOUNDTRACK: ZUM SOUNDTRACK VON SOMMER-REBELLEN

Eine musikalischen Einstimmung auf den Film SOMMER-REBELLEN gibt es hier:

KURZINHALT

Jonas (11) wünscht sich nichts mehr, als in den Sommerferien zu seinem coolen Opa Bernard in die Slowakei zu fahren. Seit dem Tod seines Vaters gibt es nur noch Zoff zu Hause und so haut Jonas nach einem erneuten Eklat kurzer Hand ab.

Durch eine List lässt sich Jonas von Bernard auf halber Strecke abholen. Der lang erwünschte Sommer bei Opa kann beginnen. Doch Opa ist nicht mehr so, wie ihn Jonas in Erinnerung hat. Inzwischen in den Vorruhestand befördert, verhält er sich seltsam und launisch. Von der erhofften Zeit voller Spaß und Action ist auch nach 3 Tagen nichts zu merken.

Als sich Jonas mit dem Nachbarskind Alex anfreundet, hecken die beiden einen verrückten Plan für Opa aus: ein neues Hobby, eine neue Frau oder ein neuer Job muss her!

Eliáš Vyskočil hat die Hauptrolle des Jonas übernommen. Für die Rolle seines Opas konnte mit Pavel Nový, einer der bekanntesten Schauspieler Tschechiens, gewonnen werden.

SOMMER-REBELLEN ist eine Produktion von Projector23 und Silverart. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF)Creative Europa MEDIA, dem Kuratorium junger deutscher Film, dem Slovak Audiovisual Fund (AVF), dem Ministerstvo Kultúry SR,  und dem Creative Europe Media Programme.


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.