Stranger Things Leitfaden: Das geschah in Staffel 2

Stranger Things Leitfaden: Das geschah in Staffel 2

Wir sind hier, um euch zu helfen, und haben einen umfassenden Leitfaden zu den ersten drei Staffeln der Serie zusammengestellt – ein Leitfaden, der die gruseligen Spinnweben aus eurem Gedächtnis pustet und euch mit allem versorgt, was ihr vor den neuen Episoden wissen müsst, die diese Woche Freitag (27. Mai) erscheinen.

Der epische Trailer von Stranger Things 4 bringt neue Monster nach Hawkins

Reist mit uns zurück in die Vergangenheit, in eine kleine Stadt in Indiana, in der es düstere Geheimnisse gibt, die durch die Dimensionen wandern, und in der eine Gruppe von Kindern eine sehr schwierige Zeit durchlebt, um ihre Kindheit zu überleben…

Das geschah in Staffel 2

Es ist jetzt Herbst 1984. Nach einem kleinen Abstecher zu einigen anderen Figuren, die ähnliche Kräfte haben wie Eleven, die in Pittsburgh vor der Polizei fliehen (eine von ihnen hat ein „008“ auf ihr Handgelenk tätowiert), sind wir wieder in Hawkins.

Der schlimmste Aspekt für unsere Helden ist zunächst, dass jemand Dustins Punktzahl bei Dig Dug in der örtlichen Spielhalle übertroffen hat. Wir erfahren jedoch bald, dass Will immer noch erschreckende Visionen vom Upside Down hat. Mit dem Jungen stimmt etwas nicht. Joyce und Hopper bringen Will in das Labor (das jetzt von Paul Reisers Dr. Owens geleitet wird), um zu sehen, ob sie ihm helfen können.

Stranger Things Leitfaden: Das geschah in Staffel 1

Sie lernen die neue Schülerin Max Mayfield (Sadie Sink) kennen, die mit ihrem Stiefbruder Billy (Dacre Montgomery) in der Stadt gelandet ist, einem Alpha-Typ, der mit dem coolen Steve um den begehrten Status an der Schule konkurrieren will.

Und Joyce findet eine neue Liebe in ihrem Leben: Sie trifft sich mit ihrem ehemaligen Schulkameraden Bob Newby (Sean Astin, alias Samwise Gamgee).

© Netflix

Nancy und Steve haben sich mit Barbs Familie getroffen, die einen Privatdetektiv namens Murray Bauman (Brett Gelman) engagieren will, um herauszufinden, was mit ihr passiert ist. Eleven, das wird euch freuen, ist am Leben! Ihre Begegnung mit dem Demogorgon am Ende von Staffel 1 hat sie lediglich in das Upside Down befördert, dem sie inzwischen entkommen ist und sich nun bei Hopper versteckt.

Halloween ist angesagt in Hawkins, und unsere Helden verkleiden sich als Geisterjäger. Es kommt zu Spannungen, als Lucas und Dustin versuchen, Max in ihre Gruppe aufzunehmen. Zudem lernen wir Erica (Priah Ferguson) kennen – Lucas‘ Schwester und Spitzenkandidatin für die lustigste Person der Serie.

Stranger Things 4: Neuer Teaser zeigt „Creel House“

Die Visionen von Will erweisen sich als nützlich, als Hopper, der verfaulende Kürbisfelder untersucht hat (oh, das Leben eines Kleinstadtpolizisten), einen Tunnel entdeckt, der ins Upside Down führt, und prompt in eine Falle tappt.

Wie sich herausstellt, sind die Tunnel von Ranken und Tentakeln aus dem Upside Down erobert worden und beherbergen nun die riesige Kreatur, die Will sieht – den Mind Flayer, der, wie sein Name schon sagt, nicht gerade freundlich ist.

Mind Flayer, Demodogs und Mutterliebe

In der Zwischenzeit ist Eleven sauer, dass Hopper ihr Details, welche er über ihre Mutter herausgefunden hat, verheimlicht. Also macht sie sich auf den Weg, um mit ihr psychisch in Kontakt zu treten, in ihren Erinnerungen zu graben und das Mädchen aufzuspüren, das wir zu Beginn der Staffel in Pittsburgh getroffen haben.

Die Folge ist ein deutlicher, enttäuschender Ausreißer aus einer Episode, die mit der Haupthandlung nichts zu tun hat: Eleven entwickelt eine neu entdeckte Vorliebe für Eyeliner. Glücklicherweise kehrt Eleven schon bald nach Hawkins zurück, um ihre Freunde zu retten, die ihrer Meinung nach in Gefahr sind.

Da Will immer noch an einer Art Virus aus dem Upside Down leidet, versammeln sich unsere Helden im Hawkins-Labor, und wir erfahren, dass sich dort das Haupttor zum Upside Down befindet. Oh, und monströse Demodogs (von denen Dustin einen als Haustier aufgezogen hatte, der Dart heißt) greifen an und bringen den armen Bob um. Was wohl Herr Frodo dazu sagen würde?

Black Mirror Staffel 6: Netflix arbeitet angeblich an der Fortsetzung

Das letzte Gefecht findet an verschiedenen Orten statt – in den Tunneln des Mind Flayers, die Steve und die Kinder schließlich in Brand setzen; in Hoppers Hütte, wo Nancy, Joyce und Co. in einem exorzismusähnlichen Versuch, Will zu heilen, das Feuer entfachen; sowie im Labor, wo Eleven das Dimensionstor schließt.

Einen Monat später (ja, das haben sie schon wieder benutzt) wird das Labor für immer geschlossen. Die Hollands halten eine Beerdigung für Barb ab und die Kinder besuchen den Schulball. Lucas und Max geben sich einen Kuss, dann folgen Mike und Eleven.

Alles ist gut in Hawkins. Außer… Ach, komm schon! Das riesige Schattenmonster ist am Leben und treibt sich in der Upside Down-Version der Schule herum.

Stranger Things Leitfaden: Das geschah in Staffel 3

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.