Teaser zu Guillermo del Toros "Pinocchio"

Teaser zu Guillermo del Toros "Pinocchio"

Was für eine Zeit, um ein Fan von Guillermo del Toro zu sein. Am vergangenen Donnerstag kam der neueste Film des Regisseurs, Nightmare Alley, endlich in die Kinos – und wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen.

Und nicht nur das, heute gibt es auch den ersten richtigen Blick auf das nächste Projekt des Filmemachers: seinen lang erwarteten ersten animierten Spielfilm, eine neue Version von Pinocchio als Trickfilm.

Film Kritik: „Nightmare Alley“

Das Projekt wurde bereits vor ein paar Jahren von Netflix angekündigt, und da Stop-Motion bekanntlich ein langwieriger Prozess ist, bekommen wir erst jetzt einen ersten Blick auf das Filmmaterial.

Hier könnt ihr euch einen kurzen Teaser ansehen, der von Ewan McGregor als „Sebastian J. Cricket“ gesprochen wird, der im Herzen eines bestimmten Holzpuppenjungen lebt.

© Netflix Films

Ein schönes Weihnachtsgeschenk erwartet uns

Das Video ist nur etwa 30 Sekunden lang, aber es sieht jetzt schon bezaubernd aus. Die Struktur, der greifbare Look und das Feeling, die märchenhafte Atmosphäre, die so typisch für del Toros Geschichten ist, die wunderschöne Filmmusik.

Außerdem erfahren wir, dass der offizielle Titel dieses Films „Guillermo del Toros Pinocchio“ ist, was ihn deutlich von Robert Zemeckis‘ Pinocchio-Remake in Realfilmqualität unterscheidet, der ebenfalls dieses Jahr – aber bei Disney+ erscheinen wird.

Wie der Teaser verrät, handelt es sich dabei vielleicht nicht um die Geschichte, die wir zu kennen glauben. Die Rolle von Sebastian J. Cricket scheint eine andere zu sein als die von Disneys Jiminy Cricket, die der Rolle der Grille in Carlo Collodis Roman nachempfunden wurde – welche keinen Namen hat und kurzerhand von der Puppe im Buch zerquetscht wird.

Film Kritik: Boss Baby 2

In der Tat ist Disneys Zeichentrickversion purer Alptraum, und das Buch ist sogar noch düsterer. Es wird also faszinierend sein, zu sehen, wohin del Toro dieses Thema treibt. Vor allem aber bestätigt der Teaser, dass der Film im Dezember erscheinen soll . Das heißt, wir müssen noch lange warten, aber am Ende des Jahres wird der Film sicher ein schönes Weihnachtsgeschenk sein.

Mark Gustafson ist Co-Regisseur des Films, zu dessen Besetzung auch Finn Wolfhard, Cate Blanchett, John Turturro, Ron Perlman (natürlich), Tim Blake Nelson, Burn Gorman, Christoph Waltz und Tilda Swinton gehören. Außerdem spricht David Bradley die Stimme von Geppetto und Gregory Mann ist in der Rolle des Pinocchio selbst zu sehen.

Wenn wir sagen würden, dass wir von diesem Projekt nicht begeistert sind, müssten unsere Nasen jetzt schon wachsen.


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.