"The Crow": Reboot mit Bill Skarsgard

"The Crow": Reboot mit Bill Skarsgard

Nach jahrelangem Hin und Her steht die Neuauflage des übernatürlichen Actioners von 1994 in den Startlöchern, und die Produktion soll im Juni beginnen.

Nach seiner Jagd auf die Helden der Es-Filme möchte Bill Skarsgård nun nicht mehr schweben, sondern fliegen. Oder sich zumindest mit einer Übernatürlichen Kreatur beschäftigen, die das auch kann. Er hat sich nämlich die Hauptrolle in der lang erwarteten Neuverfilmung von The Crow gesichert.

Die überarbeitete Adaption von James O’Barrs Comic-Geschichte aus dem Jahr 1989 über Tod, Rache und ewige Liebe geistert schon seit Jahren durch die Hallen der Entwicklungshölle. Im Mittelpunkt von O’Barr`s Geschichte steht Eric, ein junger Mann, der mit seiner Verlobten unterwegs ist, als ihr Auto eine Panne hat. Sie werden brutal überfallen und ermordet.

„My Son“ ist ein Thriller mit hoher Improvisationskunst

Eric wird von einer mystischen Krähe wieder zum Leben erweckt, um die Verantwortlichen ausfindig zu machen und sich an ihnen zu rächen. Die Version von Alex Proyas aus dem Jahr 1994 drehte sich um den Rockmusiker Eric Draven, der zusammen mit seiner Verlobten Shelly in Detroit ermordet wird und sich auf die Jagd nach den Mördern macht.

Der Film, der auf Barrs Geschichte basiert, wurde durch den Tod des Hauptdarstellers Brandon Lee während der Dreharbeiten berüchtigt, der durch einen Unfall mit einer Platzpatrone starb. Auf den Film folgten drei Fortsetzungen, The Crow: City of Angels, mit Vincent Perez in der Hauptrolle (1996), The Crow: Salvation mit Eric Mabius in der Hauptrolle im Jahr 2000 und The Crow: Wicked Prayer (2005), mit Edward Furlong in der Hauptrolle. Es gab sogar eine Fernsehserie aus den späten 1990er Jahren, die mit Mark Dacascos besetzt war.

Trailer zum Horrorfilm „Men“ von Alex Garland

Während Produzent Edward R. Pressman das Projekt immer noch betreut, hat ein neuer Crow verschiedene Kreativteams durchlaufen. Dazu gehörten die Regisseure Stephen Norrington und dann F. Javier Gutiérrez (der Luke Evans für die Hauptrolle vorgesehen hatte). Corin Hardy übernahm 2017 die Aufgabe einer Neuauflage und Jason Momoa wurde für die Rolle des Eric engagiert, doch das Projekt scheiterte an Budgetproblemen.

Laut The Hollywood Reporter führt Rupert Sanders (Ghost In The Shell) bei der Neuauflage Regie, deren Drehbuch vom Oscar-nominierten King Richard-Autor Zach Baylin stammt. Die Vorproduktion ist in vollem Gange, die Dreharbeiten sollen im Juni in Prag und München beginnen und ein 50 Millionen Dollar Budget umfassen. Ob es diesmal tatsächlich klappt?

Quelle: The Hollywood Reporter

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.