"The Tragedy Of Macbeths" bietet einen schaurigen ersten Trailer zu Joel Coens Adaption

"The Tragedy Of Macbeths" bietet einen schaurigen ersten Trailer zu Joel Coens Adaption

Zwei der bekanntesten Regie-Geschwisterpaare werden in diesem Jahr einen Alleingang wagen. Im Laufe des Jahres wird Lana Wachowski die Matrix ohne ihre Schwester Lilly in The Matrix: Resurrections (hier der Trailer) weiterführen.

Und mit The Tragedy of Macbeth macht Joel Coen (bekannt von den Coen-Brüdern) einen Alleingang bei seiner Shakespeare-Adaption. Doch keine Angst – der erste Trailer zu Coens Macbeth-Verfilmung ist endlich da, und es sieht so aus, als ob es ein nicht minder starkes Coen-Werk wird, mit einer auffälligen nüchternen Monochrom-Kinematografie und einer verdammt starken Besetzung. Überzeugt euch selbst:

©A24

Denzel Washington als machthungriger Macbeth

Auch wenn der eigentliche Autor William „Bill“ Shakespeare ist ( dessen Dialoge etwas spießig wirken, aber seine derben Wortspiele sind angeblich unübertroffen), hat Coen das Drehbuch entwickelt und auch die Regie übernommen.

Zudem hat er Denzel Washington in der Rolle des schottischen Kriegsherrn, der eine Begegnung mit drei Hexen hat, die ihm seinen Aufstieg auf den Thron prophezeien, mit (das ist kein Spoiler, denn es steht im Titel) tragischen Folgen.

Denzel Washington und Frances McDermond auf dem Foto zum Film The Tragedy of Macbeth
© A24

Neben ihm spielt die unglaubliche Frances McDormand (ein Dauerbrenner unter den Schauspielern der Coen-Filme) eine Art Lady Macbeth, eine gerissene Ehefrau, die vielleicht noch mehr nach Macht strebt als ihr Mann.

Der Name dieser Rolle? Noch unbekannt. Zur Besetzung gehören außerdem Brendan Gleeson als König Duncan, Corey Hawkins als Macduff, Ralph Ineson als Kapitän und Kathryn Hunter von der RSC als alle drei Hexen.

The Tragedy of Macbeth wird von A24 produziert ( findet noch jemand, dass der Film wie Macbeth in der Version von Robert Eggers aussieht?) und wird am 25. Dezember auf Apple TV+ als zusätzliches Weihnachtsvergnügen veröffentlicht. Und davor wird der Film am 17. Oktober das BFI London Film Festival 2021 abschließen.


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.