"Those About To Die": Roland Emmerich übernimmt Regie bei Gladiatoren TV-Serie

"Those About To Die": Roland Emmerich übernimmt Regie bei Gladiatoren TV-Serie

Roland Emmerich, der normalerweise in Filmen wie „Moonfall“, „Independence Day“ und „2012“ die Welt in Schutt und Asche legt, will in einer neuen Fernsehserie den Konflikt auf eine menschlichere Ebene bringen.

Für den Streamingdienst Peacock führt er Regie bei Episoden der neuen Gladiatoren-Serie Those About To Die, aus der Zeit der römischen Antike.

„Moonfall“ ist ein zutiefst trotziger, manchmal nervtötender Schwachsinn

Robert Rodat, dem historische Kämpfe nicht fremd sind, wird die Serie schreiben und produzieren, während Gianni Nunnari („300“) und Harald Kloser, ein langjähriger Mitarbeiter von Emmerich, als Produzenten an Bord sind. Rodat lässt sich von Daniel Mannix‘ gleichnamigem Sachbuch inspirieren.

Eine spektakuläre, komplexe und korrupte Welt des Gladiatorensports

Die Serie wird sich auf die spektakuläre, komplexe und korrupte Welt des Gladiatorensports im alten Rom konzentrieren. Sie stellt ein Ensemble unterschiedlicher Charaktere aus den unterschiedlichsten Schichten der römischen Gesellschaft vor, in der sich Sport, Politik und Wirtschaft überschneiden und kollidieren.

Trailer zu Guillermo del Toro`s Pinocchio

Das mächtige Römische Reich hat mich schon immer fasziniert, vor allem seine gewaltigen Spiele, die die Massen durch das Spektakel im monumentalen Kolosseum unterhielten. Im Kern ist dies ein Sportepos, das von starken und unterschiedlichen Charakteren angeführt wird, die Wege zum Ruhm, Misserfolge und das Bedürfnis, zu etwas Größerem als sich selbst zu gehören, erkunden“, sagt Emmerich. „Der Sport in der Antike war damals genauso aufregend und gewaltig wie heute, und ich freue mich darauf, diese reichhaltige Welt aus Blut, Schweiß und Tränen ins Fernsehen zu bringen.“ – Lasst die Spiele beginnen !

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.