Trailer "Metal Lords" - ab 08. April auf Netflix

Trailer "Metal Lords" - ab 08. April auf Netflix

Der Film, der am 8. April auf Netflix Premiere haben wird, wurde von D.B Weiss (Game of Thrones) geschrieben und produziert, wobei Tom Morello (Rage Against The Machine) als ausführender Musikproduzent fungierte.

Unter der Regie von Peter Sollett erzählt Metal Lords die Geschichte von zwei Teenagern – gespielt von Adrian Greensmith und Jaeden Martell – die eine Metal-Band namens Skullf*cker gründen.

Die beiden nehmen am Battle Of The Bands“-Wettbewerb ihrer Schule teil, müssen aber lernen, zusammenzuarbeiten, um ihre Träume zu verwirklichen. 

Zwei Kids, Heavy Metal und ein Cello

In der Synopsis zum Film heißt es: „Zwei Kids wollen eine Heavy-Metal-Band an einer Highschool gründen, an der sich genau zwei Kids für Heavy Metal interessieren. Hunter (Adrian Greensmith) ist ein eingefleischter Metal-Fan, der das Metier kennt und abrocken kann.

Sein Lebenstraum ist es, beim kommenden Battle of the Bands zu gewinnen. Er heuert seinen besten Freund Kevin (Jaeden Martell) an, um das Schlagzeug zu bedienen. Aber da seine Mitschüler mehr an Bieber als an Black Sabbath interessiert sind, ist es schwierig, einen Bassisten zu finden, bis Kevin hört, wie Emily (Isis Hainsworth) auf ihrem Cello spielt.

Auch interessant: Trailer zu Bridgerton Staffel 2 auf Netflix

Die bunt zusammengewürfelte Truppe muss sich mit der Schule, den Eltern, den Hormonen und der Angst der Teenager herumschlagen, während sie versuchen, lange genug miteinander auszukommen, damit Skullf*cker den Battle of the Bands“ gewinnt.“

Tom Morello sagte dazu im Interview mit Billboard:

„Ich bin in einem kleinen, abgeschotteten, konservativen Vorort aufgewachsen, in dem mein Musikgeschmack fast allen anderen in der Schule und natürlich allen Lehrern gegen den Strich ging, daher kann ich mich sehr gut mit dieser Geschichte identifizieren. Oder haben sie es doch? Für mich harmoniert das in vielerlei Hinsicht mit der realen Geschichte so vieler Kids, die in diesen Vorstadthöllen eingesperrt sind und der Schlüssel zum Ausbruch ist eine E-Gitarre oder ein Schlagzeug oder Rock’n’Roll-Musik.“

Tom Morello zu Billboard

Über den Film und seine Beziehung zum Metal erklärt Weiss – ein großer Fan von Metallica, Judas Priest und Black Sabbath:

„Ich hoffe, dass die Leute etwas von sich selbst in den Charakteren sehen und den Film mit einem etwas besseren Gefühl verlassen, als sie ihn begonnen haben. Oberflächlich betrachtet, kann die Musik dunkel und aggressiv sein. Sie ist oft dazu gedacht, die Leute zu erschrecken. Aber die Musik wird oft für das Gegenteil verwendet. Es ist Musik für Menschen, die das Gefühl haben, dass sie in der Welt, die sie umgibt, keinen Platz haben. Musik für Menschen, die nach einem Weg suchen, dieses Gefühl des Außenseitertums auszudrücken.“

D.B Weiss

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.