10 Dinge, die ihr bei der Oscar - Verleihung 2022 nicht verpassen solltet

10 Dinge, die ihr bei der Oscar - Verleihung 2022 nicht verpassen solltet

Seid ihr bereit für die größte und kurioseste Nacht im Filmkalender? Die Oscar-Verleihung 2022 steht vor der Tür. Damit kehrt Hollywoods bedeutendste Preisverleihung in vollem Umfang zurück, vollgepackt mit Stars, Überraschungen und seltsamen Dingen, von denen man annehmen wird, dass man sie halluziniert hat, wenn man sie in Deutschland um 1 Uhr morgens sieht.

Die Nominierten stehen fest, die Gerüchteküche brodelt, und alles, was noch bleibt, ist die Verleihung selbst, die am Sonntag, dem 27. März, stattfindet – und mit Sicherheit jede Menge sehenswerter Momente bereithält.

Die Oscar-Verleihung wäre nicht die Oscar-Verleihung ohne eine Reihe von Überraschungen wie Auftritte von Prominenten, unerwartete Siege und skurrile Reden. Hier sind zehn Dinge, die ihr bei der Oscar-Verleihung 2022 nicht verpassen solltet. Es wird Bond geben. Es wird Beyoncé geben. Und vor allem wird es Bruno geben.

Hier sind zehn Dinge, die ihr bei der Oscar-Verleihung 2022 nicht verpassen solltet.

1. Eine echte, richtige Oscar-Verleihung

Versteht uns nicht falsch – die Verleihung 2021 hatte eine Menge zu bieten. Denkt an Chloé Zhaos schöne Rede über die “ Menschen, die von Geburt an gut sind“, und an die Stelle, an der Frances McDormand den Mond anheulte.

Und als Daniel Kaluuya in seiner Dankesrede für den besten Nebendarsteller über den Sex seiner Eltern sprach? All das war großartig. Aber es war von vornherein klar, dass es die „Covid Oscars“ werden würden, mit weniger Zuschauern und weniger Flair.

Wir haben die Pandemie noch nicht ganz überwunden, aber 2022 sollte es eine Oscar-Verleihung in Reinkultur geben – mit schillernden Prominenten, vielen Auftritten und weniger Zoom-Anrufen.

2) Die Encanto-Besetzung bei der Performance von „We Don’t Talk About Bruno“

Nein, er ist nicht nominiert (weil er nicht für die Kategorie „Bester Originalsong“ eingereicht wurde), aber das hält die Encanto-Bande nicht davon ab, den Ohrwurm aus dem Film zum Besten zu geben.

Es ist keine Ballade oder ein Solosong, sondern eine große Ensemblenummer mit sich überschneidenden Harmonien und kleinen Besonderheiten, die nach einer originellen Inszenierung verlangen. Stellt nur sicher, dass ihr den Text vorher kennt.

3. Kritische Anmerkungen zur Streichung von Kategorien für das Fernsehen

Die Oscar-Verleihung wäre nicht die Oscar-Verleihung ohne irgendeine Kontroverse. Und dieses Jahr hat sie sich schon Wochen vor der eigentlichen Verleihung zusammengebraut.

Mehrere Kategorien wurden für das Fernsehen gestrichen, darunter Schnitt, Filmmusik, Ton, Produktionsdesign sowie Make-up und Hairstyling. Alles Dinge, die für die Herstellung eines Films, ob Oscar-würdig oder nicht, unerlässlich sind.

Hans Zimmer spielt den Dune-Score in einer epischen Live-Performance

Verständlicherweise sind die Filmschaffenden sauer. Zahlreiche große Namen (Steven Spielberg, Jessica Chastain, Guillermo del Toro, Jane Campion und James Cameron, um nur einige zu nennen) haben sich gegen diese Entscheidung ausgesprochen.

Das wird sicher zu einigen pikanten Dankesreden führen, daher solltet ihr auf jeden Fall auf mögliche Reaktion in der Nacht gefasst sein.

4. Das chaotische Ergebnis der Publikumsabstimmung für den Fan-Favoriten

Wenn es bei der Kürzung der Kategorien nur darum geht, die Einschaltquoten zu steigern, dann gilt das auch für einen anderen Teil der diesjährigen Show – nämlich die Einführung der öffentlichen Abstimmung über den Oscar-Fan-Favoriten.

Die Entscheidung war an sich schon umstritten (ist es nicht ein wenig herablassend, einen „One for you“-Preis für die Zuschauer zu vergeben, um Filme zu würdigen, die die Academy für unwürdig hält?). Aber es dürfte auch für ein unterhaltsames Chaos in der Nacht sorgen.

Da die Internet-Fangemeinde so ist, wie sie ist, lag Cinderella mit Camila Cabello in der Hauptrolle schnell in Führung, als die Abstimmung begann, bevor sich die Zack Snyder-Fans hinter Army Of The Dead versammelten. Und dann begannen die Fans eines bestimmten Schauspielers ( Johnny Depp) in Scharen für Minamata zu stimmen.

Aller Voraussicht nach wird Spider-Man: No Way Home den Sieg davontragen – aber nichts ist garantiert, wenn es um eine öffentliche Abstimmung geht.

5. Live-Auftritt von Billie Eilish und Beyoncé

Was für ein tolles Live-Programm: Billie Eilish und Beyoncé treten beide auf der gleichen Bühne auf. Nein, es ist nicht das diesjährige Musikfestival in Glastonbury.

Film Kritik: „Tick, Tick…Boom !“ ist ein liebevoller, wenn auch holpriger Gruß an das Musical

Sie werden beide auf der Oscar-Bühne auftreten, erstere mit ihrem Titelsong „No Time To Die“ und letztere mit ihrem King Richard-Song „Be Alive“.

Das ist echte Star-Power. Und wenn Queen B schon Wünsche erfüllt, können wir dann bitte auch ein Stück „Formation“ hören?

6. Hommagen an „Der Pate“ und „James Bond“

Dieses Jahr gibt es einige wichtige Filmjubiläen – 60 Jahre Bond und 50 Jahre Der Pate. Die Academy möchte bei der diesjährigen Preisverleihung beiden Filmen Tribut zollen, doch was das bedeutet, bleibt abzuwarten.

Film Kritik: „Keine Zeit Zu Sterben“ ist ein würdiges Ende der Ära Craig

Wie wäre es mit einer Tanznummer mit allen großen Bond-Bösewichten ( wer würde nicht gerne sehen, wie Beißer mit Oddjob den Dirty-Dancing-Hebefigur aufführt?) und einem Orchester, das den Godfather-Walzer spielt?

7. Lin-Manuel Miranda bekommt möglicherweise seine EGOT Club Mitgliedschaft (Emmy, Grammy, Oscar, and Tony Awards Gewinner)

Wir wollen es nicht verschreien, aber das Einzige, was Lin-Manuel Miranda noch zu seinem EGOT fehlt, ist der Oscar.

Der EGOT CLUB

Und wenn Encantos herzzerreißende Ballade „Dos Oruguitas“ den Preis für den besten Originalsong gewinnt, gehört er offiziell zum Club mit den meisten Auszeichnungen, die Hollywood zu bieten hat. Wenn die Academy nur mehr Liebe für Tick, Tick… Boom! und In The Heights (beraubt, wir sagen: beraubt!) gezeigt hätte, hätte er noch mehr Chancen.

In The Heights | Eine dringend benötigte Brise guter Laune | Film Kritik

Und wenn er ihn nicht bekommt? Nun, nächstes Jahr wird er neue Originalsongs für Die kleine Meerjungfrau einreichen können

8. Das Schlagzeugspiel von Travis Barker

Ja, ihr habt richtig gelesen – der Schlagzeuger von Blink-182 wird seinen verrückten Rhythmus-Sinn bei den Oscars unter Beweis stellen. Er ist Teil der Hausband, zu der auch die Sängerin Sheila E., Robert Glasper und der Musikdirektor der Oscar-Verleihung Adam Blackstone gehören.

9. Tony Hawk überreicht einen Preis

Wisst ihr, was den Oscars in der Vergangenheit gefehlt hat? Ein ikonischer Skateboarder mit der Fähigkeit, eine 900-Grad-Drehung zu vollführen.

Nun, 2022 wird das durch die Tatsache wettgemacht, dass Tony Hawk einen Preis überreichen wird; Kickflipping und Nasenbluten etc. Hoffentlich wird es nicht so wie bei seinem Cameo-Auftritt in Jackass Forever, bei dem er von Kopf bis Fuß mit Kaiju-Schmiere aus einem riesigen Monsterpenis bedeckt war.

Aber man weiß ja nie, dieses Jahr wird versucht, etwas Neues zu machen. Oder wie der Mann es selbst ausdrückt:

10. Ein spannendes Rennen um den besten Film

Ja, all der Schnickschnack, die Songs und Skateboarder machen Spaß. Aber der wahre Grund, warum wir einschalten, ist, um das Kino zu feiern, und es zeichnet sich ab, dass es eine ziemlich unvorhersehbare Oscar-Verleihung werden wird.

Film Kritik: „The Power of the Dog“ liefert eine aufwühlende Studie über Männlichkeit

Bis vor ein paar Tagen sah es so aus, als wäre The Power Of The Dog der klare Favorit. Doch dann räumte CODA bei den Writers Guild und Producers Guild Awards ab, wo er die begehrtesten Preise erhielt und damit seine Erfolgschancen nach oben schraubte.

Oscar Nominierungen 2022: Will Smith als bester Darsteller nominiert

Allerdings ist keiner von beiden ein sicherer Kandidat. Es wird auch gemunkelt, dass Belfast als Oscar-Favorit gehandelt wird, während West Side Story vielleicht genau das ist, was die Academy gerne feiern möchte.

Und wer liebt nicht Spielberg in Reinkultur? Kontroversen, Chaos und Wettbewerb – das dürfte eine Oscar-Verleihung werden, an die man sich gerne erinnert.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.