Last Night In Soho Trailer: Edgar Wright enthüllt seinen psychologischen Horrorfilm

Last Night In Soho Trailer: Edgar Wright enthüllt seinen psychologischen Horrorfilm

Es gibt schon lange Horrorelemente in den Filmen von Edgar Wright. Vor allem in seiner genreübergreifenden Cornetto-Trilogie, von der fleischfressenden Zombie-Apokalypse in „Shaun Of The Dead“ über die blutigen Morde in „Hot Fuzz“ bis hin zum Anblick von Nick Frost in einer riesigen Windel für seinen „Don’t!“-Trailer in Grindhouse.

Aber bis zu „Last Night In Soho“ hat er sich noch nie für den absoluten Grusel entschieden. Sein sechster Spielfilm (der siebte insgesamt, nach der kommenden Rock-Doku „The Sparks Brothers“ ) – ist eine twistreiche Geschichte, die sich in die dunkelsten Ecken und Winkeln von Londons schäbigem Soho begibt.



Der Film erzählt die miteinander verwobenen Geschichten von Thomasin McKenzies zeitgenössischer Fashionista Eloise und ihrem Idol aus den 1960ern, der Sängerin Sandy, gespielt von Anya Taylor-Joy.

Der lang erwartete Psyho Schocker (er sollte, wie die meisten kommenden Filme, schon letztes Jahr erscheinen) hat nun endlich seinen ersten Trailer veröffentlicht bekommen.

©Universal Pictures Germany

Der Trailer selbst verrät wenig – aber er verrät mehr über die Verbindung von Eloise und Sandy. So scheint es, dass Eloise Sandy ist, wenn sie auf mysteriöse Weise in die Vergangenheit reist.

Und dass sie in ihrem echten Leben beginnt, sich in eine Sandy-ähnliche Persönlichkeit zu verwandeln. Doch als ihre Verbindung wächst, scheint das unheimliche, unheimliche, unheimliche Konsequenzen zu haben.

Copyright ©Universal Pictures Germany

Es ist klar, dass Wright die Chance genießt, das Soho der 60er Jahre wieder aufleben – und es gibt hier eine Menge wunderschöner Neonlicht-Kinematografie von Chung-hoon Chung, der zuvor Park Chan-Wooks „Oldboy“ und „Die Taschendiebin“ gedreht hat.

Und während es hier um psychologische Schauer geht, sieht es so aus, als ob es auch einige viszerale Gruselmomente geben wird.



Zur Besetzung gehören außerdem Matt Smith, „Shadow & Bone“- Star Jessie Mei Li und die verstorbene Diana Rigg. Wright führt Regie nach einem Drehbuch, das er gemeinsam mit Krysty Wilson-Cairns geschrieben hat.

Auf diesen Film müssen wir nicht mehr allzu lange warten. Last Night In Soho wird voraussichtlich am 29. Oktober in die britischen Kinos kommen, erwartet also ein schauriges Halloween-Vergnügen.

Und für ein früheres Stück Edgar, bekommen wir „The Sparks Brothers“ auf der großen Leinwand in diesem Sommer, ab dem 30. Juli.


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.