Mark Wahlbergs "Infinite" und Camila Cabellos "Cinderella" gehen direkt zu Streaming-Diensten

Mark Wahlbergs "Infinite" und Camila Cabellos "Cinderella" gehen direkt zu Streaming-Diensten

Obwohl wir uns alle auf die große Rückkehr des Kinos freuen, scheint es, dass einige Filme – und die Studios, die sie produziert haben – nicht bereit sind, sich komplett auf eine Rückkehr festzulegen.

Der Sci-Fi-Thriller Infinite mit Mark Wahlberg in der Hauptrolle und die neueste Adaption von Cinderella, die das Filmdebüt der Sängerin Camilla Cabello markiert, werden beide zu Streaming-Diensten gehen. Im Fall von Infinite, bei dem Antoine Fuqua nach dem Drehbuch von Ian Shorr Regie geführt hat, wird der Film, der ursprünglich für September geplant war, auf den Paramount+ Dienst jenseits des großen Teichs verschoben und soll nun im Juni starten.

Darum geht es bei “Infinite”

Basierend auf D. Eric Maikranz’ Buch The Reincarnationist Papers folgt Infinite Evan McCauley (Wahlberg), einem Mann, der täglich von Fähigkeiten, die er nie gelernt hat und den Erinnerungen an Orte, die er nie besucht hat, heimgesucht wird. Selbst medikamentiert und am Rande des Nervenzusammenbruchs, wird er von einer geheimen Gruppe gerettet, deren Mitglieder sich “Infinites” nennen. Sie offenbaren ihm, dass seine Erinnerungen real sind – aber sie stammen aus mehreren vergangenen Leben.

Die Infinites nehmen Evan mit in ihre außergewöhnliche Welt, in der einige wenige Begabte die Fähigkeit erhalten, mit ihren über Jahrhunderte angesammelten Erinnerungen und ihrem Wissen wiedergeboren zu werden. Evan muss mit den Infinites zusammenarbeiten, um die Antworten in seinen Erinnerungen zu entschlüsseln – in einem Rennen gegen die Zeit, um die Menschheit vor einem der ihren (Chiwetel Ejiofor) zu retten, der sie vernichten will.

“Cinderella” mit Camilla Cabello, kommt direkt zu Amazon laut Sony Pictures

Was das für das deutsche Publikum bedeutet, kann man zu diesem Zeitpunkt nur vermuten, da Paramount+ hier noch nicht vertreten ist. Da jedoch einige der Serien auf Netflix und Amazon gelandet sind, könnte beides ein Ziel sein.


Apropos Amazon, das ist jetzt das Ziel für Sonys Cinderella, das für eine Veröffentlichung im Juli angesetzt war, aber auffallend wenig Werbung gemacht hatte. Kay Canon schrieb und führte Regie bei dem Musical, das mit zeitgenössischen Melodien und viel Musik von Cabello selbst aufwartet. Idina Menzel, Billy Porter, Nick Galitzine, Minnie Driver und Pierce Brosnan bilden den Rest der Hauptbesetzung für den Film, der nun später in diesem Jahr in die Kinos kommt, obwohl Sony an den Rechten für China festhält, wo er wahrscheinlich in die Kinos kommen wird.

Aber keine Sorge: Es gibt viele gute Filme, die darauf warten, dass die Kinos auf der ganzen Welt langsam wieder öffnen. Erst gestern gab es den neuesten Trailer für A Quiet Place Part II.

Quelle: Deadline

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.