Mrs. Harris und ein Kleid von Dior ist ein Film zum Füße hochlegen

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior ist ein Film zum Füße hochlegen

Genre: Komödie / Drama | Produktion: GB 2022 | Laufzeit: ca. 117 Minuten | Regie: Anthony Fabian

Mit: Lesley Manville, Anna Chancellor, Isabelle Huppert, Alba Baptista, Lucas Bravo, Rose Williams, Jason Isaacs, Lambert Wilson u.a.


Inhalt: Die verwitwete Putzfrau Mrs. Harris (Lesley Manville) wünscht sich nicht viel, doch als sie in der Garderobe einer Kundin ein Kleid von Christian Dior sieht, beschließt sie, dass sie selbst eines haben möchte. Nachdem sie die 500 Pfund für den Kauf eines Kleides gespart hat, macht sie sich auf den Weg nach Paris, um das Abenteuer ihres Lebens zu wagen. Und Dior hat nicht die leiseste Ahnung, was sie erwartet.

© Universal Pictures

Die Adaption des Romans von Paul Gallico aus dem Jahr 1958 durch Anthony Fabian hat den Charme von Paddington. Die Handlung spielt in einer Welt, in der alles ganz einfach zu sein scheint, in der die Guten immer gewinnen und in der Traurigkeit mit einem flotten Spruch und einer schönen Tasse Tee schnell vertrieben werden kann.

Wie dieser Film ist auch seine märchenhafte Welt so treffend konzipiert und der Sinn für Humor so ansteckend, dass es fast unmöglich ist, seinem fröhlichen Charme nicht zu verfallen. Die Geschichte ist recht simpel: 1957 ist Ada Harris (Lesley Manville) eine verwitwete Putzfrau, die nur wenig von der Welt erwartet. Eines Tages, als sie den Kleiderschrank einer extravaganten Kundin (eine herrlich hochmütige Anna Chancellor) aufräumt, stößt sie auf ein Christian-Dior-Kleid.

Menschliche Dinge schafft es leider nicht seine Ideen vollständig auszubauen

Sie ist sofort verliebt. Die ganze Welt verschwimmt plötzlich dahin. Sie muss ein eigenes haben, auch wenn es 500 Pfund kostet. Kaum hat sie das Geld aufgetrieben, macht sich Mrs. Harris auf den Weg nach Paris und beglückt den Großteil der Stadt mit ihrer bodenständigen Fröhlichkeit.

Der Film hat großen Spaß daran, wie Harris die Welt der Haute Couture auf die gleiche Art und Weise auf Vordermann bringt, wie sie ein Wohnzimmer aufräumen würde. Sie marschiert elegant bei Dior ein, nennt die prächtigen Kreationen „Kleidungsstück“ und versetzt alle in helle Aufregung.

Lambert Wilson als Marquis de Chassange, Lesley Manville als Mrs. Harris, Guilaine Londez als Madame Avallon, Dorottya Ilosvai als Mathilde Avallon und Alba Baptista als Natash in Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Lambert Wilson stars als Marquis de Chassange, Lesley Manville als Mrs. Harris, Guilaine Londez als Madame Avallon, Dorottya Ilosvai als Mathilde Avallon und Alba Baptista als Natasha. Credit: Dávid Lukács / © 2021 Ada Films Ltd – Harris Squared Kft

Der film ist eine wunderschöne Nettigkeit

Das Pariser Ensemble ist eine Ansammlung von Klischees. Ein Model, das es satt hat, nur ein hübsches Gesicht zu sein. Ein gut aussehender, Sartre lesender Buchhalter, der schüchtern in das Model verliebt ist. Ein Schneider, der jedes Mal, wenn Mrs. Harris in seinem Arbeitszimmer auftaucht, „C’est impossible“ oder so ähnlich ruft.

Sie könnten nicht französischer sein, wenn sie auf Fahrrädern und mit einer Perlenkette um den Hals zur Arbeit kämen – doch das Drehbuch macht sich nicht über sie lustig, sondern zeigt grenzenlose Zuneigung zu diesen Karikaturen. Das gilt auch für die Schauspieler, allen voran Isabelle Huppert, die als Managerin von Dior alle vor sich hertreibt. Der gesamte schöne Reigen wird von einer fabelhaften Lesley Manville zusammengehalten. Sie spielt Harris als eine Frau, die durch Willenskraft lebenslustig bleibt. Immer wieder versucht das Leben, sie zu überrollen, aber sie weigert sich, nachzugeben.

See How They Run bietet viele Lacher, eine Menge Stil und eine erstklassige Besetzung

Mrs. Harris‘ kleines Abenteuer und ihr Traum mögen albern sein, aber dieser liebenswerte Film behandelt diese Albernheit als ein lohnenswertes Ziel. Wenn alles düster erscheint, warum nicht von ein bisschen Albernheit träumen?

Fazit: Es mag abwertend klingen, einen Film als „nett“ zu bezeichnen, aber genau das ist er. Es ist eine wunderschön produzierte, völlig unzynisch gestaltete Nettigkeit. Wenn ihr einfach nur eine schöne Zeit haben wollt, schaut ihn euch an und legt die Füße hoch.

Film Bewertung 7 / 10

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.