Robert Pattinson und Regisseur Matt Reeves kehren für das Batman-Sequel zurück

Robert Pattinson und Regisseur Matt Reeves kehren für das Batman-Sequel zurück

Angesichts des großen Erfolgs an den Kinokassen und der weitgehend positiven Kritiken zu The Batman dürfte es niemanden überraschen, dass Warner Bros. den Bat-Zug weiterfahren lassen will.

Co-Autor/Regisseur Matt Reeves erschien am Dienstagnachmittag auf der CinemaCon-Präsentation des Studios, um die Fortsetzung anzukündigen. Reeves, der wieder als Drehbuchautor und Regisseur tätig sein wird, verriet außer der Rückkehr von Robert Pattinson in der Rolle des „Caped Crusader“ keine weiteren Details.

Venom und Ghostbusters: Sequels in Vorbereitung

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 759 Millionen Dollar und hohen Zuschauerzahlen auf HBO Max in den USA ist The Batman eine der erfolgreichsten Kinofilme, da sich die Kinobesucherzahlen nach den Schließungen während des Höhepunkts der Pandemie langsam erholen.

The Batman Fortsetzung nicht vor 2024 in den Kinos

In dem Film spielte Pattinson die Rolle des Bruce Wayne/Batman an der Seite von Zoë Kravitz, Paul Dano, Andy Serkis und Colin Farrell, dessen Oswald „Oz“ Cobblepot, auch bekannt als der Pinguin, im Mittelpunkt einer der Spin-Off-Fernsehserien steht, die auf der Grundlage des ersten Films entwickelt werden.

Warners hat noch nicht verraten, wann die Fortsetzung in die Kinos kommen könnte, aber wir gehen davon aus, dass dies frühestens 2024 der Fall sein wird. Batman war nicht der einzige Kreuzritter mit Umhang, der auf der Veranstaltung angepriesen wurde. Es wurde ein kurzer, unvollendeter Trailer für The Flash gezeigt, dessen Höhepunkt Michael Keaton als Bruce Wayne zu sehen war.

„The Batman“ ist eine packende, exzellent gefilmte Neo-Noir-Version einer altbekannten Figur

Im Anzug (aber ohne Umhang) antwortet er auf die Frage, ob er in den Plan zur Rettung des Multiversums an der Seite von Ezra Millers Titelfigur eingeweiht ist, mit einer klassischen Zeile aus Batman von 1989: „You wanna get nuts? Let’s get nuts…“

Im Juni 2023, wenn der Film in die Kinos kommt, werden alle verrückt werden können.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.