Es ist soweit: Bryan Cranston und Aaron Paul kehren als Walt und Jessie für die letzte Staffel von Better Call Saul zurück

Es ist soweit: Bryan Cranston und Aaron Paul kehren als Walt und Jessie für die letzte Staffel von Better Call Saul zurück

Es wurde immer wieder spekuliert, dass Bryan Cranstons Walter White und Aaron Pauls Jesse Pinkman irgendwann in Better Call Saul auftauchen würden, da sich die Vorgängerserie immer mehr an die Ereignisse von Breaking Bad annähert.

Und das Team, welches hinter beiden Serien steht, hat zugegeben, dass die beiden in der letzten Staffel von Better Call Saul zu sehen sein werden. In der Serie mit Bob Odenkirk in der Hauptrolle als Jimmy McGill, dem gerissenen, manchmal unausstehlichen, aber immer noch charmanten Anwalt – also dem Mann, der sich langsam zu Saul Goodman entwickelt – werden die letzten beiden Episoden in Angriff genommen.

Neue Netflix Serie „The Lincoln Lawyer“ mit ersten Bildern

Ich möchte den Zuschauern nichts verraten, aber ich sage, dass die erste Frage, die uns gestellt wurde, als wir mit der Serie begannen, lautete: ‚Werden wir Walt und Jesse in der Serie sehen?‘ Anstatt auszuweichen, sage ich einfach ja, sagte Co-Schöpfer und Showrunner Peter Gould auf einem Paley Fest Panel für Saul. Wie oder unter welchen Umständen, das müsst ihr schon selbst herausfinden, aber ich muss sagen, das ist eines von vielen Dingen, die ihr in dieser Staffel entdecken werdet.

Und auf dem offiziellen Twitter-Account der Serie folgte bald darauf eine eigene Ankündigung.

Die sechste und letzte Staffel von Better Call Saul wird am 19. April anlaufen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.