Disney Day Trailer zu "She Hulk", "Moon Knight" und "Ms. Marvel"

Disney Day Trailer zu "She Hulk", "Moon Knight" und "Ms. Marvel"

Um ehrlich zu sein, Marvel weiß ganz genau was es macht. Anlässlich des Disney Day haben die Marvel Studios erste Einblicke in drei ihrer am meisten erwarteten Serien gewährt: den von Oscar Isaac in der Hauptrolle gespielten Moon Knight, Tatiana Maslanys She-Hulk und Iman Vellanis Ms. Marvel.

Doch der Haken an der Sache ist, dass man sie nur auf Disney+ sehen kann. Wenn ihr ein MCU-Fan seid, habt ihr wahrscheinlich schon ein Abonnement für den Streaming-Dienst des Maushauses. Damit habt ihr euch schon WandaVision, The Falcon And The Winter Soldier und Loki ansehen können.

MEHR ZUR LOKI SERIE: HIER LESEN

Im Augenblick können wir uns nur damit befassen, was uns aufgefallen ist. Beginnen wir mit Moon Knight.

© Marvel Studios

In den Aufnahmen sieht man einen durchdrehenden Oscar Isaac in einer Art ägyptischer Ausstellung. Mit britischem Akzent spricht er eine der vielen Persönlichkeiten von Marc Spector.

Man sieht ihn im klassischen weißen Comic-Kostüm der Figur – und in einer besonders Daredevil-esken Aufnahme, wie er über Dächer springt und sich dabei als Silhouette im Mondlicht (was sonst?) zeigt.

© Marvel Studios

She-Hulk

© Marvel Studios

Weiter geht es mit She-Hulk: Hier stellt sich Tatiana Maslany als Jennifer Walters vor, eine Anwältin, die die Eigenschaft hat, grün zu werden, wenn sie Angst hat oder wütend ist. Auch wenn wir sie nicht im gesamten Gammastrahlen-Modus sehen, so gibt es doch Teilaufnahmen, auf denen sie wie Elphaba ( Elphaba Thropp ist eine fiktive Figur in Wicked: Das Leben und die Zeiten der bösen Hexe des Westens ) – auch bekannt als die grüne Hexe aus der „Der Zauberer von Oz“ – aussieht.

Darüber hinaus sehen wir sie gemeinsam mit Mark Ruffalo auf dem Bildschirm – sowohl als Smart-Hulk als auch in der Rolle des Bruce Banner. Und sie spricht den ikonischen Satz: „Macht mich nicht wütend. Ihr würdet mich nicht mögen, wenn ich wütend bin. „

© Marvel Studios

Ms. Marvel

© Marvel Studios

Schließlich ist Ms. Marvel an der Reihe. Sie wird von Iman Vellani auf die Leinwand gebracht. Wie sie selbst sagt, ist die Lieblingsfigur der Comic-Fans ein „braunes Mädchen aus Jersey City“, das über kosmische Fähigkeiten verfügt und ihre Vorliebe für Captain Marvel nutzt, um ihre eigene Superhelden-Karriere zu starten.

Man sieht sie im Carol-Danvers-Cosplay, beim Besuch einer Moschee und wie sie sich darauf vorbereitet, von einem Dach zu springen. Das alles hat Charme und deutet vielleicht darauf hin, dass sie über ganz andere Kräfte verfügt als ihre übermenschlichen Fähigkeiten, die sie in den Comics zeigt.

© Marvel Studios

Außerdem gab es Einblicke in What If…? Staffel 2 und Hinweise auf weitere Marvel-Leckerbissen, die in nicht allzu ferner Zukunft erscheinen. Das reicht von James Gunns Guardians Of The Galaxy Holiday Special bis hin zu den gerade erst vorgestellten X-Men ’97 und Agatha: House Of Harkness.

Oh, und als weiteren Leckerbissen gab es einen ersten Blick auf die Rückkehr von Samuel L. Jacksons Nick Fury in der anstehenden Serie Secret Invasion – diesmal mit Bart. Oder ist das tatsächlich ein Skrull?

© Marvel Studios

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.