"Dumbledores Geheimnnisse": Erster Trailer

"Dumbledores Geheimnnisse": Erster Trailer

UPDATE: Der erste Trailer ist Online!

In der Welt der Zauberer herrschte in letzter Zeit eine seltsame Stimmung. Seit dem enttäuschenden Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen – der dem Potter-Universum das schwächste Einspielergebnis aller Zeiten und durchwachsene Kritiken bescherte – gab es allerlei Wirbel hinter den Kulissen, die der Zauberstab-Saga viel von ihrem Glanz genommen haben.

Neu auf DVD : OSS 117 Liebesgrüße aus Afrika

Der vollständige Trailer für den Film ist da (siehe unten) – aber wir haben den kleinen Teaser, der einen Vorgeschmack auf das gibt, was als Nächstes kommt, und dem etwa 90 Sekunden pure Potter-Nostalgie vorausgehen.

© Warner Bros. Entertainment

Der erste Trailer ist da !

Es ist unausweichlich, dass ein Großteil dieses Teasers darauf abzielt, die Zuschauer daran zu erinnern, warum sie sich von Anfang an in Harry Potter und die Zaubererwelt-Filme verliebt haben. Sicherlich haben die Neuauflage des Steins der Weisen zum 20-jährigen Jubiläum und das bevorstehende Wiedersehens-Special Rückkehr nach Hogwarts ihren Teil dazu beigetragen.

Aber es gibt einige sehr spannende Dinge in den neuen “ Dumbledores Geheimnisse“ Aufnahmen zu entdecken. Zum einen scheint es so, als würden wir mehr Zeit in der Zauberschule verbringen (nach dem wenig überzeugenden Besuch im letzten Film). Unter anderem sehen wir Mads Mikkelsen bei seinem Debüt in der Rolle des großen bösen Zauberers, nachdem er die Rolle von Johnny Depp übernommen hat.

Auch interessant: Trailer zu Staffel 2 der Serie „Upload“ bei Prime Video

Dazu gibt es Momente fantastischer Bösartigkeit, die neue Frisur für Ezra Millers Credence (der sich beim letzten Mal – SPOILER-WARNUNG – in Wirklichkeit als eine oder mehrere Arten von Dumbledore entpuppte) und eine Erinnerung daran, warum Jude Law einer der besten Darsteller des letzten Films war.

Wir sehen auch eine Szene mit Dan Foglers Muggel-Bäcker Jacob Kowalski, der einen Zauberstab trägt, ein kleiner Blick auf Jessica Williams als Ilvermorny (das ist das amerikanische Hogwarts) Lehrerin Eulalie Hicks und ein kurzer Blick auf Laws Albus, der sich mit seinem scheinbar lange verlorenen Verwandten duelliert.

Seltsamerweise ist in diesem Teaser nicht viel von Eddie Redmaynes Newt Scamander zu sehen – könnte es sein, dass der Film eher auf Albus und Credence abzielt? Oder wird der vollständige Trailer am Montag den Fokus mehr auf unseren geliebten unbeholfenen Magizoologen legen? Die Antwort liefert der erste Trailer !

Ein magischer erster Trailer

Nach dem ersten Trailer zu urteilen, gibt es eine Menge, worauf man sich freuen kann – und ein deutliches Bemühen, an die Charaktere und Schauplätze anzuknüpfen, die die Menschen in den Potter-Filmen liebten. Schaut es euch mal hier an.

Wenn ihr langjährige Harry-Potter-Fans seid, gibt es viel, was bei euch ein wenig Herzklopfen auslösen könnte. Der Trailer verbringt viel Zeit in Hogwarts, kehrt in das verschneite Dorf Hogsmeade zurück, zeigt den Raum der Wünsche, stellt die jüngere Inkarnation von Aberforth Dumbledore (hier gespielt von Richard Coyle) vor und verrät auch ein bisschen was über Quidditch.

All das, und es bleibt auch noch Zeit für ein kleines Frühstück in der Großen Halle – der glückliche Muggel-Bäcker Jacob Kowalski ist sicherlich einer der wenigen Nicht-Zauberer, die die Mauern von Hogwarts überhaupt jemals betreten haben. Abgesehen von den Teilen, die direkt an die ursprünglichen Potter-Geschichten anknüpfen, sehen auch die neueren Elemente ziemlich dynamisch aus. Mads Mikkelsen spielt dieses Mal Grindelwald und ist einer der fesselndsten und charismatischsten Schauspieler, die man sich vorstellen kann – und er wird mit Sicherheit ein großartiger Gegenspieler für den hervorragenden jungen Dumbledore von Jude Law sein.

Währenddessen ist Eddie Redmaynes Newt Scamander zurück auf seinem tierischen Trip, und diesmal hat er seinen Bruder Theseus (Callum Turner) im Schlepptau, der sich für ein paar winzige Krabbentiere den Hintern schwingt.

Ein Muggel in Hogwarts

Es gibt Anzeichen dafür, dass Queenies (Alison Sudol) schockartige Hinwendung zur dunklen Seite in Grindelwald vielleicht nicht die ganze Wahrheit ist, außerdem gibt es frisches Filmmaterial von Jessica Williams als kommende Heldin, Lehrerin Lally Hicks, und Jacob bekommt sogar einen Zauberstab. Ach ja, und wir würden immer noch für Pickett, den Bowtruckle, den wahren Helden dieser Saga, sterben.

Was wir haben, ist ein Gefühl dafür, worum es in diesem Film eigentlich geht – nämlich darum, dass Dumbledore ein bunt zusammengewürfeltes Team von Zauberern (plus diesen lebenslustigen Muggel) zusammenstellt, um Grindelwalds wachsende Bosheit zu bekämpfen.

Auch interessant: Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht – Teaser

Hier die offizielle Inhaltsangabe: „Professor Albus Dumbledore (Jude Law) weiß, dass der mächtige dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Mads Mikkelsen) versucht, die Kontrolle über die Zaubererwelt zu erlangen. Da er ihn allein nicht aufhalten kann, beauftragt er den Magizoologen Newt Scamander (Eddie Redmayne), ein unerschrockenes Team von Zauberern, Hexen und einem mutigen Muggel-Bäcker auf eine gefährliche Mission zu führen, bei der sie auf alte und neue Bestien treffen und mit Grindelwalds wachsender Anhängerschar zusammenstoßen. Aber wie lange kann Dumbledore bei einem so hohen Einsatz noch am Spielfeldrand stehen?“

Es ist ein lustiger, aufregender Trailer – aber es bleibt abzuwarten, ob die Potter-Liebe in vielen Teilen der Fangemeinde wiederhergestellt werden kann angesichts all dessen, was in den letzten Jahren geschehen ist, insbesondere im Hinblick auf JK Rowlings Präsenz in den sozialen Medien. Während Rowling die beiden vorherigen Drehbücher zu Phantastische Tierwesen selbst geschrieben hat, schreibt sie dieses gemeinsam mit Steve Kloves (der alle Potter-Bücher bis auf eines adaptiert hat) – und David Yates ist wieder als Regisseur dabei.


Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.