Deadpool 3: Das Wolverine Crossover ist laut Ryan Reynolds und Hugh Jackman eine völlig eigenständige Angelegenheit

Deadpool 3: Das Wolverine Crossover ist laut Ryan Reynolds und Hugh Jackman eine völlig eigenständige Angelegenheit

Ryan Reynolds weiß, wie man das Internet aufmischt. Und nachdem er gestern mit der Ankündigung, dass er in Deadpool 3 wieder mit Hugh Jackmans Wolverine zusammenarbeiten wird, genau das getan hat, versucht das Duo nun, das Internet noch einmal auf den Kopf zu stellen – eine echte Enthüllung, die niemand erwartet hat.

Damit meinen wir, dass sie versuchen (vielleicht nicht ganz so umfassend, wie man sich das wünschen würde), zu erklären, was hier überhaupt los ist.

Nowhere Special ist ein Werk, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat

Reynolds hat wohl die Reaktion der Leute auf die Wolverine-Neuigkeiten vorausgesehen, denn er und Jackman haben bereits ein Folgevideo aufgenommen, in dem sie versprechen, (einige) der vielen, vielen Fragen zu beantworten.

Es handelt sich hier um Ryan Reynolds – vollständige Antworten waren hier nie zu erwarten. Gibt es Lippenleser da draußen, die eine Idee von der angeblichen Handlung des Films bekommen haben?

Vielleicht veröffentlichen sie später einen unzensierten Ausschnitt und verraten dann, dass sie in diesem Video tatsächlich die ganze Handlung verraten haben. Es gibt jedoch einige interessante Details: Am wichtigsten ist der Hinweis darauf, wie genau dieser Film in den „Kanon“ der X-Men-Filme passt.

Im Video: Ryan Reynolds bestätigt Hugh Jackman als Wolverine in Deadpool 3

Da einige Fans befürchten, dass Wolverines Rückkehr in Deadpool 3 die Emotionalität von Logan untergräbt, stellt Reynolds nun klar: „Logan findet im Jahr 2029 statt, das ist eine völlig andere Angelegenheit„, sagt er. „Logan ist in Logan gestorben. Das wird nicht angerührt.“

Während ein Großteil des Videos als Witz gespielt ist, scheint diese Zeile etwas ernster zu sein – eine Anerkennung, jenseits all des selbstreferenziellen Humors der Marke Deadpool, dass Wolverine (und Logan im Besonderen) den Menschen wirklich etwas bedeutet.

„The Walking Dead“: Die finalen Episoden starten am 03. Oktober auf Disney+

Dennoch war nie klar, ob Logan in der derselben Kontinuität angesiedelt ist wie die anderen X-Men-Filme. Und es scheint, als ob der Eintritt in das MCU eine Art multiversales Fest sein wird. Mit anderen Worten, hör auf, dir Sorgen zu machen und mach dich bereit für das Wolverine / Deadpool-Crossover, von dem du immer geträumt hast.

Schlimmer als das Finale von X-Men: Origins – Wolverine kann es doch nicht werden, oder?

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.